Neues bei der GPS

Mit den Händen sprechen

Das Heilpädagogische Zentrum Friesland-Nord in Upjever feiert ‚Tag der Gebärden‘

Etwa 80.000 gehörlose Menschen leben in Deutschland, die meisten von ihnen kommunizieren dabei nicht mit der aktiven Sprache, sondern mit ihren Händen – anhand der Gebärdensprache. Doch nicht nur für Gehörlose hat die Gebärdensprache eine große Bedeutung. Auch für hörende Menschen mit Schwierigkeiten im Spracherwerb, kann sie unterstützend eingesetzt werden.

Einmal im Jahr widmen sich die Einrichtungen der GPS einen ganzen Tag lang diesem besonderen Thema. So fanden auch im Heilpädagogischen Zentrum Friesland-Nord in Upjever zahlreiche Aktionen rund um die Gebärdensprache statt. Das Heilpädagogische Zentrum fördert Kinder und Jugendliche, die eine geistige Behinderung, eine Mehrfachbehinderung, Autismus, Entwicklungsverzögerung oder Verhaltensauffälligkeiten aufweisen oder von Behinderung bedroht sind.

An dem Tag der Gebärden fanden viele unterschiedliche  Aktionen statt. Es gab unter anderem Gebärdenmemory und -lotto, kleine Spiele zum Erlernen der Farb- und Tiergebärden sowie ein Schminkangebot. Ebenso hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, die Gebärden zu verschiedenen Liedern zu erlernen und das Musikstück entsprechend mit den Gesten zu begleiten. Zudem wurde ein ‚Gebärden-Café‘ eröffnet, in dem mit Gebärdensprache Kuchen, Kekse, Zuckerwatte und Getränke bestellt werden konnten.

Musizieren

Viele Kinder und Jugendliche aus dem heilpädagogischen Kindergarten Sonnensegler und der Schule am Forst verfügen nicht über aktive Sprache. Bei den Kleinsten werden Gebärden häufig unterstützend zum Spracherwerb eingesetzt und für andere ist es der Weg zur Kommunikation. „Der Tag der Gebärden hat uns wieder gezeigt, dass Gebärden nicht nur die Kommunikation unterstützen und fördern, sondern zudem viel Spaß machen. Auch die Schüler und Kinder, die über Sprache kommunizieren, hatten großes Interesse neue Gebärden zu erlernen“, betonte Andrea Scharf, Multiplikatorin für Unterstützte Kommunikation. Viele dieser Angebote werden im Alltag weiterhin regelmäßig stattfinden, um die Gebärden bei Kindern, Schülern und Mitarbeitern zu festigen.

Titelbild: Tiergebärden. Bei zahlreichen Aktionen konnten die Kinder verschiedene Gebärden erlernen.
Musizieren: Gemeinsam wurde am Tag der Gebärden im HPZ Friesland-Nord verschiedene Lieder mit den passenden Gesten begleitet.

Passend zum Thema:

Aktuell

News aus diesem Bereich

Immer für Sie da

Angebote für alle.

Ambulante Pflege

Neben sämtlichen Aufgaben der Alten- und Krankenpflege widmet sich der Pflegedienst der GPS besonders der Pflege und Betreuung von Menschen mit Behinderungen.

weiter

Ergotherapie

Ergotherapie wird bei Bedarf vom Arzt verordnet und von der Krankenkasse bezahlt. Unsere Praxen in Wilhelmshaven und Mansie stehen Ihnen mit vielen hilfreichen Angeboten offen.

weiter

Physiotherapie

In unserer Praxis für Physiotherapie in Wilhelmshaven erhalten Sie alle per Rezept verordneten Anwendungen zur Heilung und Vorbeugung von verschiedensten Erkrankungen.

weiter

Logopädie

In unseren Schulen und Kindergärten haben wir viel Erfahrung mit Sprachtherapie gesammelt. In Wilhelmshaven gibt es seit Sommer 2015 eine anerkannte Praxis der GPS für Logopädie.

weiter

Beratung

Bei unseren Beratungsstellen in Jever, Wilhelmshaven, Varel und Bad Zwischenahn erhalten Sie Antworten auf (fast) alle Fragen zu den Themen Behinderung und Sozialrecht. Einfach fragen!

weiter
Produkte und Dienstleistungen

Die GPS Werkstätten bearbeiten verlässlich Aufträge von Industrie, Handwerk und privaten Haushalten.

GPS Fachdienste

Wir haben viel Fach-Kompetenz. Wir lernen gerne dazu. Wir teilen unser Wissen untereinander. Wir geben unser Wissen gerne weiter.
(GPS-Leitbild)

Beschäftigte unserer Werkstätten arbeiten bei Ihnen im Betrieb. Unsere Arbeitsbegleiter unstertützen vor Ort. Wie es geht, erfahren Sie hier.

Auf Facebook teilen. Twittern