Neues bei der GPS

Inklusion in bunten Tüten

Übernahme des Jeverschen Freibadkiosks durch die GPS Werkstatt

Das Bedauern, beim Freibadbesuch im letzten Sommer, auf einen geschlossenen Kiosk zu blicken, veranlasste Christian Pohl (GPS Werkstatt Jever) zur Kontaktaufnahme mit der Stadt Jever. Der Betrieb konnte wegen Corona nicht aufgenommen werden, aber es fehlte auch an neuen Betreibern für das kleine Lädchen.

Jeder verbindet wohl besondere Erinnerungen mit seinen Freibadbesuchen. Natürlich steht zunächst der Sprung ins kühle Nass im Vordergrund. Aber spätestens beim Sonnenbad regt sich dann der kleine Appetit. Der Duft nach Pommes und Bratwurst liegt verlockend in der Luft und zieht die Badegäste in Scharen zum Kiosk. „Wer stand nicht schon mal in der Schlange für ein Eis oder die berühmte bunte Tüte“, so Klaus Puschmann, Geschäftsführer der GPS. Außerdem begrüße er Übernahme des Kioskes und danke dem Bürgermeister für das Vertrauen und die tolle Chance, die sich dadurch für die Beschäftigten der Werkstatt ergebe.

Der Vertrag liegt fertig zur Unterschrift auf dem Tisch, nun müssen nur noch das Wetter und Corona mitspielen, dann steht der für den 1. Juni geplanten Eröffnung nichts mehr im Weg. Die  Beschäftigten aus der Werkstatt werden bei ihrer Arbeit im Kiosk durch eine Mitarbeiterin fachlich angeleitet und unterstützt. Selbstverständlich unter der Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes: „Corona-Regeln einhalten können unsere Menschen, das üben wir bereits seit mehr als einem Jahr. Auch bei uns in der Werkstatt wird nach strengen Vorgaben gearbeitet“, erklärt Daniela Burr, Einrichtungsleitung der GPS Werkstatt, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiert.

Dem Aufruf in der Werkstatt folgten bereits 15 Interessierte, viel mehr als erwartet, eine bunte Truppe. „Wir freuen uns besonders, dass hier jeder seine Chance bekommen kann, selbst diejenigen mit einem hohen Unterstützungsbedarf“, freut sich Frau Burr. So konnte bereits eine Arbeitsgruppe mit dem Üben der Tätigkeiten beginnen, während die Ungeduld wächst. „Wann geht`s denn endlich los?“, ist eine häufig gestellte Frage in diesen Tagen.

„Gerade der Umstand, dass wir hier Menschen mit Behinderung und im Besonderen junge Menschen im alltäglichen Leben zusammenbringen, wird ein weiterer Schlüssel zum Erfolg für die Inklusion in Jever sein“, sagt Bürgermeister Jan Edo Albers und betont außerdem, wie sehr die GPS als starker Partner in der Stadt geschätzt wird.

Auf dem Foto von links: Daniela Burr (GPS), Klaus Puschmann (GPS Geschäftsführer), Christian Pohl (GPS) und Bürgermeister Jan Edo Albers 

Passend zum Thema:

Aktuell

News aus diesem Bereich

Immer für Sie da

Angebote für alle.

Ambulante Pflege

Neben sämtlichen Aufgaben der Alten- und Krankenpflege widmet sich der Pflegedienst der GPS besonders der Pflege und Betreuung von Menschen mit Behinderungen.

weiter

Ergotherapie

Ergotherapie wird bei Bedarf vom Arzt verordnet und von der Krankenkasse bezahlt. Unsere Praxen in Wilhelmshaven und Mansie stehen Ihnen mit vielen hilfreichen Angeboten offen.

weiter

Physiotherapie

In unserer Praxis für Physiotherapie in Wilhelmshaven erhalten Sie alle per Rezept verordneten Anwendungen zur Heilung und Vorbeugung von verschiedensten Erkrankungen.

weiter

Logopädie

In unseren Schulen und Kindergärten haben wir viel Erfahrung mit Sprachtherapie gesammelt. In Wilhelmshaven gibt es seit Sommer 2015 eine anerkannte Praxis der GPS für Logopädie.

weiter

Beratung

Bei unseren Beratungsstellen in Jever, Wilhelmshaven, Varel und Bad Zwischenahn erhalten Sie Antworten auf (fast) alle Fragen zu den Themen Behinderung und Sozialrecht. Einfach fragen!

weiter
Produkte und Dienstleistungen

Die GPS Werkstätten bearbeiten verlässlich Aufträge von Industrie, Handwerk und privaten Haushalten.

GPS Fachdienste

Wir haben viel Fach-Kompetenz. Wir lernen gerne dazu. Wir teilen unser Wissen untereinander. Wir geben unser Wissen gerne weiter.
(GPS-Leitbild)

Beschäftigte unserer Werkstätten arbeiten bei Ihnen im Betrieb. Unsere Arbeitsbegleiter unstertützen vor Ort. Wie es geht, erfahren Sie hier.

Auf Facebook teilen. Twittern