Neues bei der GPS

Erfahrungen geteilt

250 Mitarbeiter*innen des Geschäftsbereichs Bildung, Arbeit, Teilhabe trafen sich zu einem Fachtag in der Jade-Hochschule Wilhelmshaven. In zahlreichen workshops stellten sie sich gegenseitig gelungene Beispiele ihrer Arbeit vor. Ein Blick in die Zukunft der Werkstätten durch den Gastredner Kai Göttsch rundete einen bewegten Tag mit vielen Impulsen ab.

Foto: Kai Göttsch, Viola Mohr, Massimo Marongiu, Detlef Opitz

„Wir haben viel Fach-Kompetenz. Wir lernen gerne dazu. Wir teilen unser Wissen untereinander. Wir geben unser Wissen gerne weiter.“ – So steht es im Leitbild der GPS. Was das heißt, konnte man sehr anschaulich am Montag, den 10. Februar 2020, in der Jade-Hochschule Wilhelmshaven erleben. 250 Kolleginnen und Kollegen aus allen Einrichtungen und Diensten im Geschäftsbereich Bildung, Arbeit, Teilhabe der GPS waren zu einem Fachtag zusammengekommen. Detlef Opitz (Leitung Geschäftsbereich) benannte einleitend das Ziel: Alle Teilnehmer sollten einen Eindruck von der Vielfalt der Angebote im Geschäftsbereich bekommen und erkennen, in welche Richtung sich alles weiterentwickelt. „Für den Moment sind wir sehr gut aufgestellt“, so Opitz, aber für einen modernen Dienstleister für Menschen mit Behinderungen „gibt es keinen Stillstand“.

Ines Wotte im workshop „nordseefreundlich“

Viola Mohr hatte den Fachtag sorgfältig vorbereitet und sorgte für eine reibungslose Tagungsorganisation. Alle Teilnehmer hatten sich vorab zu je zwei workshops am Vormittag und am Nachmittag angemeldet. Jeweils 45 Minuten hatten die verantwortlichen Referent*innen Zeit, ihren Kolleg*innen gelungene Beispiele aus der täglichen Arbeit vorzustellen. Es ging um die „Teilhabekiste“, um „Begegnung durch Musik“, um „Lernschwach und trotzdem Ausbildung“, um „Unterstützte Kommunikation“, um das „pädagogisches Rollenspiel“, um die neue Eigenmarke „Nordseefreundlich“, um die neue „Konzeption Teilhabe am Arbeitsleben“ und vieles mehr. Insgesamt 20 workshops waren im Angebot. Alle wurden von Kolleg*innen selbst präsentiert.

Kai Göttsch beim Vortrag

Für Wirbel sorgte der abschließende Vortrag von Kai Göttsch vom Bildungsinstitut „Alsterdialog“ Hamburg. Mit viel Humor präsentierte Göttsch „Megatrends“ unserer Gesellschaft wie „Individualisierung“, „Silver Society“, „Neues Lernen“, „New Work“. Mit einem Blick in die Glaskugel stellte er Vermutungen an, wie solche Trends sich auf die Zukunft rund um Bildung, Arbeit, Teilhabe auswirken könnten. Vieles ging in Richtung mehr Varianten bei den Angeboten, größere Flexibilität bei den Betreuungszeiten, wechselnde Einsatzorte. Solche Aussichten sorgten beim abschließenden Kaffeetrinken für reichlich Gesprächsstoff. – „Guter Austausch, gerne wieder“, konnte man auf der Tafel mit Rückmeldungen lesen.

Zeit für Austausch

 

Passend zum Thema:

Aktuell

News aus diesem Bereich

Immer für Sie da

Angebote für alle.

Ambulante Pflege

Neben sämtlichen Aufgaben der Alten- und Krankenpflege widmet sich der Pflegedienst der GPS besonders der Pflege und Betreuung von Menschen mit Behinderungen.

weiter

Ergotherapie

Ergotherapie wird bei Bedarf vom Arzt verordnet und von der Krankenkasse bezahlt. Unsere Praxen in Wilhelmshaven und Mansie stehen Ihnen mit vielen hilfreichen Angeboten offen.

weiter

Physiotherapie

In unserer Praxis für Physiotherapie in Wilhelmshaven erhalten Sie alle per Rezept verordneten Anwendungen zur Heilung und Vorbeugung von verschiedensten Erkrankungen.

weiter

Logopädie

In unseren Schulen und Kindergärten haben wir viel Erfahrung mit Sprachtherapie gesammelt. In Wilhelmshaven gibt es seit Sommer 2015 eine anerkannte Praxis der GPS für Logopädie.

weiter

Beratung

Bei unseren Beratungsstellen in Jever, Wilhelmshaven, Varel und Bad Zwischenahn erhalten Sie Antworten auf (fast) alle Fragen zu den Themen Behinderung und Sozialrecht. Einfach fragen!

weiter
Produkte und Dienstleistungen

Die GPS Werkstätten bearbeiten verlässlich Aufträge von Industrie, Handwerk und privaten Haushalten.

GPS Fachdienste

Wir haben viel Fach-Kompetenz. Wir lernen gerne dazu. Wir teilen unser Wissen untereinander. Wir geben unser Wissen gerne weiter.
(GPS-Leitbild)

Beschäftigte unserer Werkstätten arbeiten bei Ihnen im Betrieb. Unsere Arbeitsbegleiter unstertützen vor Ort. Wie es geht, erfahren Sie hier.

Auf Facebook teilen. Twittern